Medizinischer Manukahonig zur Wundheilung - Wundheilung mit Manukahonig

Direkt zum Seiteninhalt

Medizinischer Manukahonig zur Wundheilung

Medihoney Medizinischer Honig dient als zertifiziertes Wundtherapeutikum der Behandlung von Wunden. Prinzipiell kann der Wundhonig bei allen Wundarten angewendet werden.


Für die Wundbehandlung stehen verschiedene Mittel zur Verfügung: Wundauflagen mit Silber oder Wundcremes und -salben sind weit verbreitet. Ein ebenfalls sehr bekanntes Wundtherapeutikum ist Medihoney Medizinischer Manukahonig, der speziell für die Behandlung von Wunden entwickelt wurde. Er ist antibakteriell und fördert die Wundheilung (eine ausführliche Beschreibung der Wirkprinzipien des medizinischen Manukahonigs finden Sie hier). Das Wundtherapeutikum Medihoney kann vom Arzt auf Rezept verordnet werden und ist erstattungsfähig.
 

Medizinischer Manukahonig ist für alle Wundtypen geeignet

 
Grundsätzlich kann jede Wunde mit Medihoney behandelt werden. Sowohl kleine Alltagswunden wie Schürf- oder Schnittwunden, aber auch schwerwiegendere Wunden wie offene Beine (ulcus cruris), diabetisches Fußsyndrom, Dekubitus, Wunden mit Fistelgängen etc. können mit medizinischem Manukahonig versorgt werden.
 

Anwendung

 
  • Die Wunde Wunde sollte gereinigt werden bzw. sollte bei blutigen Wunden die Blutung gestillt oder zumindest reduziert werden.
  • Medihoney ca. 3mm dick auf die Wunde auftragen.
  • Mit einer nicht-anhaftenden Wundauflage abdecken und anschließend verbinden. Bei kleineren Wunden ist es ausreichend, ein Pflaster über die mit Medihoney behandelte Wunde zu geben.
  • Je nach Wunde kann Medihoney bis zu 7 Tage auf der Wunde verbleiben.
 
 
 
Wundtherapeutikum Medizinischer Manuka Honig Medihoney
Zurück zum Seiteninhalt